Suche

Suche

Forschungsreader und FAQ

WissHom hat im Mai 2016 einen 56-seitigen Forschungsreader vorgelegt. Klicken Sie einfach auf das Bild! Und hier gelangen Sie zu den FAQ.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschäftsstelle WissHom

Frau Sabine Radtke

(Vertretung Mutterschutz bzw. Elternzeit von Frau Ina Kiese)

Fon: 0049-(0)3496-3033-596

Mail: info@wisshom.de

 

BÜROZEITEN:

Montag14.00 – 18.00
Dienstag11.00 – 14.00
Mittwoch14.00 – 18.00
Donnerstag

11.00 – 14.00

 

HINWEIS: Von Dienstag, den 17. Oktober, bis Freitag, den 20. Oktober 2017, ist die Geschäftsstelle wegen Urlaubs nicht besetzt.

VORSCHAU                     WissHom-Kongresse ICE


Logo_ICE18_Ausschnitt_200

Klicken Sie einfach auf das Bild!

 

ICE 19: 21.–23. November 2019

LMHI-Kongress 2017

Der DZVhÄ war Ausrichter des 72. homöopathischen Weltärztekongresses der Liga Medicorum Homoeopathica Internationalis (LMHI), der vom 14. bis 17. Juni 2017 in Leipzig stattfand. Klicken Sie einfach auf das Bild! 

 

 

WissHom Forschung zum Wohle der Patienten

Die Ziele von WissHom:

• vorhandenes Wissen bewerten
• neues Wissen schaffen
• homöopathische Forschung fördern
• Innovationen in der Aus- und Weiterbildung entwickeln
• die Homöopathie im akademischen Diskurs etablieren

 

Erfahren Sie mehr im WissHom-Flyer – klicken Sie einfach auf das Bild!

 

Und hier geht es zu den geförderten Projekten ...

 

 

 

WissHom-Mitglied werden ...

Unterstützen Sie die Arbeit von WissHom, werden Sie Mitglied! Lesen Sie mehr ...

Institutionelle Mitglieder

Institutionen, Unternehmen, Verbände und Vereine können die Arbeit von WissHom als institutionelle Mitglieder unterstützen. Lesen Sie mehr ...

WissHom-Sharepoint: interner Mitglieder-Bereich

Auf dem WissHom-Sharepoint finden Sie interne Informationen für WissHom-Mitglieder und das Diskussionsforum. Ihre persönlichen Zugangsdaten erfahren Sie bei der WissHom-Geschäftsstelle unter info@wisshom.de

Spenden Sie für WissHom!

 

.

5. Internationaler Coethener Erfahrungsaustausch (ICE 5)

29. September - 1. Oktober 2005 in Köthen (Anhalt)

 

Der subjektive Faktor Arzt in der Homöopathie bei Fallanalyse, Mittelwahl und Heilungsverlauf

Die Homöopathie ist – vergleichbar mit der Psychotherapie – eine medizinische Methode, die nicht einzelne Teile des Patienten, sondern den ganzen Menschen betrachtet und behandelt. Sie ist daher auch auf den ganzen Einsatz der ärztlichen Persönlichkeit angewiesen. Das bietet besondere Gefahren und Chancen. Im Kongress geht es um die Fragen nach dem bewussten und unbewussten Einfluss der ärztlichen Persönlichkeit auf Diagnose und Therapie, die Individualität des Therapeuten, das eigene Erleben als Grundlage und als Hindernis für das Verständnis des Patienten und die Nutzung von Übertragung und Gegenübertragung in der homöopathischen Mittelwahl.

 

 


Informationen zu den Beiträgen


 

Programm ICE 5

 

Kongressband ICE 5

Der Kongressband kann in der Printversion bei der WissHom-Geschäftsstelle bestellt werden. Das Bestellformular und die Adresse finden Sie unter Publikationen ICE.

 

• Audio-CD

Die CD kann bei der WissHom-Geschäftsstelle bestellt werden. Das Bestellformular und die Adresse finden Sie unter Publikationen ICE.

 


 

Referentinnen und Referenten

Hans Baitinger (Deutschland) und

Matthias Ohler (Deutschland)

Die Inszenierung des Subjektiven – ein Schaustück. BeGreifen in Homöopathie und Heilkunst

 

Fernand Debats (Niederlande)

Die innere Realität des Patienten

 

Gisela Foerster (Deutschland)

Gedanken zum Konzept von Übertragung und Gegenübertragung in der homöopathischen Praxis

 

Dietrich Grunow (Deutschland)

Der Arzt als subjektiver Faktor in der Homöopathie

 

Uta Santos-König (Österreich)

Die Globulisierungsfalle – Patient als Therapeut, Therapeut als Patient, und die Arznei zerkugelt sich

 

Urs Zimmermann (Schweiz)

Die Wahrnehmung des Patienten und die eigenen Glaubenssätze

 

 

 



.
.

xxnoxx_zaehler