Suche

Suche

Geschäftsstelle WissHom

Frau Sabine Radtke

(Vertretung Mutterschutz bzw. Elternzeit von Frau Ina Kiese)

Fon: 0049-(0)3496-3033-596

Mail: info@wisshom.de

 

BÜROZEITEN:

Montag14.00 – 18.00
Dienstag11.00 – 14.00
Mittwoch14.00 – 18.00
Donnerstag11.00 – 14.00

WissHom-Forschungsreader und FAQ

WissHom hat im Mai 2016 einen 56-seitigen Forschungsreader vorgelegt. Klicken Sie einfach auf das Bild! Und hier gelangen Sie zu den FAQ.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LMHI-Kongress 2017

Der DZVhÄ ist Ausrichter des 72. homöopathischen Weltärztekongresses der Liga Medicorum Homoeopathica Internationalis (LMHI), der vom 14. bis 17. Juni 2017 in Leipzig stattfindet. Klicken Sie einfach auf das Bild! 

 

 

VORSCHAU                     WissHom-Kongresse ICE


Klicken Sie einfach auf das Bild!

 

ICE 18: 22.–24. November 2018

ICE 19: 21.–23. November 2019

WissHom Forschung zum Wohle der Patienten

Die Ziele von WissHom:

• vorhandenes Wissen bewerten
• neues Wissen schaffen
• homöopathische Forschung fördern
• Innovationen in der Aus- und Weiterbildung entwickeln
• die Homöopathie im akademischen Diskurs etablieren

 

Erfahren Sie mehr im WissHom-Flyer – klicken Sie einfach auf das Bild!

 

Und hier geht es zu den geförderten Projekten ...

 

 

 

WissHom-Mitglied werden ...

Unterstützen Sie die Arbeit von WissHom, werden Sie Mitglied! Lesen Sie mehr ...

Institutionelle Mitglieder

Institutionen, Unternehmen, Verbände und Vereine können die Arbeit von WissHom als institutionelle Mitglieder unterstützen. Lesen Sie mehr ...

WissHom-Sharepoint: interner Mitglieder-Bereich

Auf dem WissHom-Sharepoint finden Sie interne Informationen für WissHom-Mitglieder und das Diskussionsforum. Ihre persönlichen Zugangsdaten erfahren Sie bei der WissHom-Geschäftsstelle unter info@wisshom.de

Spenden Sie für WissHom!

 

.

1. Internationale Coethener Expertentage (ICE 1)

1. - 5. Mai 2001 in Köthen (Anhalt)

 

Wissenschaftliche Forschung in der Homöopathie und internationale Zusammenarbeit

Dieser erste ICE fand Anfang Mai 2001 statt – nur wenige Wochen nach der Gründung des Europäischen Instituts für Homöopathie und der Homöopathie-Stiftung des DZVhÄ am 19. April 2001 in Köthen. So war denn der Titel auch Programm.

 

Lesen Sie mehr im Bericht ICE 1 ...

 

 

Referentinnen und Referenten

1. Tag: Schwerpunkt Österreich

Christian Kurz

Der Wert der wissenschaftlichen Methode in der Homöopathie

 

Gerhard Weiland

Angststörungen bei Kindern

 

Peter König

Ist Lycopodium auch bei Linkshändern ein rechtsseitiges Mittel?

 

2. Tag: Schwerpunkt Frankreich

Edouard Broussalian

Posologie – Globuli versus flüssige Arzneigabe, Unterschiede in Wirkungseintritt und Erstreaktion

 

Annette Prollius

Arzneistärke und Dosiswiederholung von Hahnemann bis heute

 

Frédéric Schmitt

Miasmatische Diagnostik mit Unterstützung des Enneagramms

 

Patricia Le Roux

Lac caninum bei Missbrauchssituationen – Eine Hypothese zur Wirkung bei Kindern und Jugendlichen

 

3. Tag: Britischer Tag

Maria Lara Marquez

Beiträge der Psychoneuroimmunologie zum Verständnis der  Wirkungsweise der Homöopathie

 

Will Taylor

Der Wert klinischer Symptome im Vergleich zu Prüfungssymptomen

 

Divan Vijai Chand

Zur Geschichte der Fallaufnahme in Indien – Pearls of the Orient – Fallbeispiele von meinem Großvater bis heute

 

Friedrich Dellmour

Qualitätssicherung homöopathischer Arzneimittel – Arzneien einst und jetzt und in Zukunft

 

4. Tag: Brasilianischer Tag

Moura Ribeiro

Sykose und Retikuloendotheliose

 

Miriam Sommer

Patogenesia brasileiras – Arzneimittelprüfungen in Brasilien im letzten Jahrzehnt

 

Marcus Zulian Terxeira

Das Simile-Prinzip in der Allopathie

 

Peter Andersch

Therapeutische Strategien in der Homöopathie

 

5. Tag: Internationaler Tag

Toni Rohrer

Abweichungen von der Hering’schen Regel

 

Wolfgang Springer

Main features of calcarea silicata

 

Markus Clasen

Die Zukunft der Homöopathie – Medizinische, philosophische und ökonomische Aspekte einer Vision

 

 

 



.
.

xxnoxx_zaehler